Im Jahr 2014 wurde die Ausbildung der Jugendfeuerwehren in Bayern grundlegend neu konzipiert. Weg vom alten Frontalunterricht – hin zur modernen praxisorientierten Ausbildung, gegliedert in verschiedene Module an deren Ende die Prüfung auf der Höhe des bis dahin geltenden „Truppführers“ steht.

2017 wurde erstmals die Zwischenprüfung der Modularen Truppausbildung (MTA) in Utting abgehalten. Vorangegangen war dieser Prüfung das sogenannte Landkreismodul (MTA Basismodul). Bei diesem Modul erlernen bzw. behandeln die Teilnehmer in 21 Stunden Themen die in den eigenen Feuerwehren nicht oder nicht ausreichend behandelt werden können. Zu diesen Themen zählen unter anderem die PSNV, Dekontamination und Geräte der technischen Hilfeleistung.

Mit Adrian Riedel als Lehrgangsleiter, seinen Gastdozenten sowie seiner Helfer die ebenfalls überwiegend aus dem Ausbilderteam des Landkreises bestanden konnten die Teilnehmer der Uttinger Wehr und der umliegenden Gemeinden vom fundierten und erfahrenen Wissen der Ausbilder profitieren.

  • Nächster Lehrgang in Utting > 09/2018
  • Maximale Teilnehmeranzahl > 25
  • Dauer > 21 Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.