In den vergangenen Wochen hat unsere Atemschutzwerkstatt ein großes Update erhalten. Kernstück dieses Updates ist unser neuer Prüfstand aus dem Hause Labtec. Das moderne Gerät „Labtec ECO dynamic“ löst unseren bisherigen Prüfkoffer Spirotest 100 nach  30 Jahren im Dienst ab. Der neue Prüfstand führt die erforderlichen Prüfungen an der Atemschutztechnik nahezu eigenständig durch, schreibt ein Protokoll und überträgt dieses in unsere Verwaltungssoftware MP-Feuer. Weiter können mit diesem Gerät Lungenautomaten veratmet werden. Mit dieser kostspieligen Anschaffung können wir unseren Gerätewarten und besonders unseren Atemschutzgeräteträgern ein Höchstmaß an Sicherheit bieten und die sehr umfangreichen Prüfarbeiten erheblich erleichtern.

Um den Prüfstand sinnvoll in die Atemschutzwerkstatt zu integrieren mussten teilweise neue Regale und Schränke beschafft werden, Leitungen für Luft, Strom und EDV ergänzt oder umverlegt werden. Auch an der Beleuchtung wurde gearbeitet, so wurden die zentral montierten Neonröhren entfernt und moderne LED-Leuchten über den Arbeitsbereichen angebracht. Durch die Neuordnung der Werkstatt kann nun die Trennung von verunreinigter Ausrüstung und sauberer Ausrüstung im Kreislauf durch die Werkstatt nahezu optimal genutzt werden.

Die Kosten für den Prüfstand und die erforderlichen Bauteile wurden selbstverständlich durch unseren Sachaufwandsträger, hier die Gemeinde Utting getragen, die Montage- und Umbauarbeiten wurden jedoch in Eigenleistung durch unsere Kräfte durchgeführt.

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!

Wer schnell ist kann die „alte“ Werkstatt noch in der Gebäudegallerie betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.