Für gewöhnlich treffen sich alle unsere aktiven Mitglieder einmal im Monat zur Monatsübung, einmal mit bis zu 20 Mann zum Arbeitsdienst und einmal trifft sich für gewöhnlich die Führung. Seit fast einem Jahr befinden wir uns im Ausnahmezustand! Durch die Pandemie wurde uns über viele Wochen das Üben komplett untersagt oder streng limitiert. Eine erhebliche Gefahr nicht nur für das soziale und gesellschaftliche Zusammenspiel einer Hilfsorganisation, sondern auch für die Sicherheit unserer Mitglieder und der Bürger. Um uns weitestgehend fit zu halten, üben wir nun seit Mitte Januar zweimal je Woche in Kleinstgruppen  mit nur 5 Personen. Eine Übungssituation die völlig neue Möglichkeiten der Intensivierung der Ausbildung ermöglicht, aber auch einen erheblichen Aufwand für unsere Wehr bedeutet und gesellschaftlich eine absolute Ausnahmesituation darstellt, denn je nach Belegung der Übungen haben sich einzelne Kameraden seit knapp einem Jahr nicht mehr in der Feuerwehr gesehen.

Über ein internes Buchungssystem können sich unsere Mitglieder zu den terminierten Atemschutz – und Monatsübungen anmelden und machen zu unserer großen Erleichterung regen gebrauch vom Buchungssystem.

Vielen Dank an alle unsere Feuerwehrmänner und Frauen die trotz all der Umstände für unserer Bürgerinnen und Bürger da sind!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.