Am vergangenen Donnerstag wurde die Feuerwehr Utting zu einem Brandmeldealarm gerufen, eigentlich ein ganz normales Alarmstichwort, hätte es sich nicht um die Einsatzadresse Maria Theresia Str. 12a gehandelt (das Feuerwehrhaus) und alle Feuerwehrler mit einer Ausnahme waren zum Alarmzeitpunkt schon da!? Was war passiert? Die Einsatzörtlichkeit wird künftig keine Seltenheit sein, denn seit kurzem ist die Brandmeldeanlage im Feuerwehrhaus in Betrieb und da kann es schon mal zu Fehlalarmen kommen. Aber warum waren alle Feuerwehrler schon da, nur der Kommandant nicht?

Nach 12 Jahren an der Spitze der Feuerwehr Utting hat sich unser bisheriger Chef, Andreas Streicher bei den Kommandantenwahlen am 15.02.2019 nicht mehr zur Wahl gestellt, so endete am 28.02.12 die Amtszeit von Andi und diese wollten wir nicht stillschweigend beenden. Alle Feuerwehrangehörigen mit Bürgermeister Lutzenberger wussten Bescheid und fanden sich gegen 19:45 Uhr im Feuerwehrhaus ein, die Einsatzfahrzeuge wurden mit Blaulicht auf dem Hof positioniert und gegen 20:00 Uhr ertönte dann Alarm „ BMA Alarm, Utting, Maria Theresia Str. 12a“. Pflichtgemäß fuhr der Kommandant an das Feuerwehrhaus und wurde von seiner Mannschaft und Wegbegleitern (fast 60 Personen!) mit einem kräftigen Applaus seiner Mannschaft, Martinhornkonzert und Bullhorn des HLF empfangen. Andi bekam seine erste Einsatzleiterweste aus dem Jahr 2007 mit den Unterschriften seiner Mannschaft übergeben, nach einer kleinen Ansprache durch den neuen Kommandanten fand man sich im Feuerwehhaus ein und feierte Andi´s letzten Einsatz als Kommandant bei einer kleinen Brotzeit im Stüberl.

Bereits bei der Jahreshauptversammlung am 15.02.2019 würdigten Bürgermeister Josef Lutzenberger und der bis dahin stellvertretende Kommandant Florian Hoffmann die Leistung Streichers und bedanken sich ausdrücklich für die 12 ereignisreichen Jahre. Josef Lutzenberger überreichte als Anerkennung kostbare Rotweine sowie einen gravierten Zinnteller der Gemeinde Utting, durch Vorstand Josef Klingl wurde ein Gutschein für einen Abend in einem Theater sowie einer guten Flasche Weißwein übergeben. Die Mannschaft würdigte Andi´s Amtszeit mit stehenden Ovationen.

In den 12 Jahren unter der Führung Streichers erfuhr die Feuerwehr eine Rundumerneuerung, der Fuhrpark wurde einmal komplett getauscht, zahlreiche neue und moderne Ausrüstung wurde angeschafft und das Haus entwickelte sich zu einem Gebäude, in dem man sich gerne aufhält. Der Zusammenhalt in der Mannschaft wurde durch zahlreiche Aktionen und Maßnahmen gestärkt, zwischenzeitlich dürfen wir auch Damen in unserer Mitte begrüßen!

Andreas Streicher wird seiner Feuerwehr treu bleiben und künftig die Position des Zugführers wahrnehmen.

 

 

Ein Gedanke zu “Der letzte Einsatz als Kommandant”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.